Hallo,
mein Name ist Sonja. Ich bin 27 Jahre alt und habe bei Infineon Technologies AG eine Lehre als Elektrobetriebstechnikerin und Mechatronikerin abgeschlossen. Vor der Lehre habe ich im BORG für Leistungssport in Spittal/Drau meine Matura absolviert. Meine Lehre bei Infineon dauert 4 Jahre und war vom ersten bis zum letzten Tag spannend.
Heute arbeite ich bei der Firma Infineon in der Maintenance mit. Um es genauer zu erklären, bin ich eine Instandhalterin im Bereich Prüffeld. Im Prüffeld werden die fertig prozessierten Wafer mit verschieden Anlagen auf die elektrische Funktionalität getestet. Wir messen die fertigen Chips und prüfen so, ob sie funktionieren oder nicht. Das kann man sich so vorstellen: Mit kleinen Nadeln (diese befinden sich auf einer Nadelkarte) wird auf dem Chip kontaktiert und ein Strom darüber geschickt. Funktioniert das, ist der Chip funktionsfähig, wenn nicht, muss geprüft werden, ob der Chip kaputt ist oder die Messanlage kaputt ist. Das ist dann meine Arbeit.
Ich gebe euch nun einen Einblick in einen typischen Arbeitstag in meinem Job:

Um ca. 05:30 Uhr betrete ich meinen Arbeitsplatz. Als erstes starte ich meinen Laptop und lese meine E-Mails um up-to-date zu sein. Dann geht auch schon die Türe auf und mein Kollege kommt. Er hatte Nachtdienst und übergibt mir die wichtigsten Informationen, zu den noch nicht funktionierenden Anlagen. Um 06:00 Uhr fängt dann für mich und noch vier weitere Kolleg_innen die Frühschicht an. Wir sitzen alle an unseren Laptops und schauen per Troubleshooting, ob Anlagen auf Störung bewegt werden. Es dauert nicht lange, da kommen auch schon die ersten Fehlermeldungen.
Wir machen uns also auf den Weg in den Reinraum, dort treffen wir auf unsere Anlagenbediener_innen, die wir „Operator“ nennen. Sie erklären uns gleich, was an den Anlagen nicht funktioniert. Wir versuchen, es so schnell wie möglich zu reparieren. Nachdem wir schon fleißig gearbeitet haben, gönnen wir uns in der Kantine ein Frühstück, danach geht es gleich wieder weiter und wir setzen uns wieder zu unseren Laptops in unserem Wartungsraum. So geht es dann den ganzen Vormittag dahin. Wenn wir mal einen ruhigeren Tag haben, helfen wir den anderen Instandhalter_innen bei ihrer Arbeit und übernehmen einige Wartungen oder Kalibrierungen für sie. Ab 11:00 Uhr gibt es ein Mittagessen in der Kantine für 2€, für Lehrlinge sogar um 0,22€. Bis zu unserem Schichtende versuchen wir noch alle Anlagenstörungen zu reparieren, um der Nachmittagsschicht, welche um 14:00 Uhr beginnt, eine störungsfreie Schichtübergabe zu ermöglichen.

Hier ein paar Bilder zu meiner Arbeit :

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies und Social Media Plugins mit Trackingcookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden! Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung!

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen