Hallo zusammen!

Ich heiße Andrea und bin seit August Praktikantin im Projekt „Mädchen – Lehre – Technik“ im Mädchenzentrum. Deswegen durfte ich auch am 22. September und 10. Oktober 2016 an den zwei Probedurchläufen für die Schulworkshops teilnehmen und war auch in deren Vorbereitung mit eingebunden.

Zum Hintergrund: Die Lehrlinge der Unternehmen Flowserve, Gebrüder Weiss, Infineon, Mahle und Treibacher Industrie haben in den letzten Monaten gemeinsam mit ihren Ausbildner_innen jeweils einen praktischen Workshop entwickelt, der einen Einblick in die Inhalte der verschiedenen Lehrberufe bietet und ab Oktober an Schulen in ganz Kärnten mit Schülerinnen umgesetzt wird. Bei den Probeläufen ging es darum, diese Workshops erstmals mit einer Gruppe junger Frauen auszuprobieren und v.a. die Anleitung zu üben.

Mit Hilfe der Teilnehmerinnen aus den Berufsorientierungskursen im Mädchenzentrum und anderen Praktikantinnen konnten schnell zwei bzw. drei Gruppen gebildet werden und jede Gruppe durfte im Laufe des Vormittages zwei Workshops ausprobieren. Die Anleitung übernahmen immer die Lehrlinge der Kooperationsunternehmen, da sie unsere Expertinnen für den jeweiligen Lehrberuf sind. So konnten sie auch gleich ausprobieren, wie jemandem, der keine Ahnung hat, wie man beispielsweise bohrt, lötet oder ein Gewinde schneidet, der eigene Lehrberuf nähergebracht werden kann. Dies war eine gute Möglichkeit, den gesamten Ablauf des Workshops auszuprobieren und herauszufinden, wie man gut anleitet. Zu Mittag gingen alle Lehrlinge und Mitarbeiterinnen gemeinsam ins Stadtcafé essen. Am Nachmittag besprachen wir noch einmal den Vormittag und die Lehrlinge der einzelnen Unternehmen setzten sich zusammen und schrieben Verbesserungsvorschläge und zusätzliches Material, das noch benötigt wird, auf. Als alles gesammelt wurde, ging es noch um ein paar organisatorische Dinge und danach verabschiedeten sich die Lehrlinge.

Auch wenn es vor oder während des Workshops kleine Pannen gab und das eine oder andere noch nicht auf Anhieb wie geplant funktionierte (immerhin war es ein PROBElauf), hatten alle Spaß an der Arbeit, die Workshops konnten optimiert werden und jede Teilnehmerin konnte etwas selbst Hergestelltes mit nach Hause nehmen. Kurze Eindrücke aus den Erprobungstagen könnt ihr euch im Video ansehen, das meine Kollegin Julia für euch zusammengeschnitten hat. Und vielleicht kommen wir ja auch in deine Schule und du kannst einen der Workshops sogar selbst ausprobieren. 🙂

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies und Social Media Plugins mit Trackingcookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden! Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung!

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen