Hallo mein Name  ist Florence Leitner. Derzeit mache ich ein 1-wöchiges Praktikum bei Mädchen Lehre Technik und beschäftigte mich hier mit der Gestaltung und Recherche von BLOGBEITRÄGEN. Ich selbst bin eine sehr kreative Person und möchte eine Lehre im Bereich Mediendesign oder Drucktechnik machen. Zuvor absolvierte ich bereits verschiedene Praktika, unter anderem als Sprecherin bei Radio Agora, weil mich Medien einfach interessieren.

 Aktuell finden gerade in vielen Lehrberufen die Landeslehrlingswettbewerbe statt, so auch am 20. April für Malerei- und Beschichtungstechniker. Gemeinsam mit der Malermeisterin Barbara Hofer, die mit ihrem Unternehmen im Projekt von Mädchen-Lehre-Technik mitarbeitet und auch als Jurymitglied tätig ist, habe ich mich vorbereitet, und einige Interviews und Hintergrundinformationen gesammelt.

Den ersten Kontakt den ich von ihr erhalten habe ist der Malermeister Alexander Trapp, der mir auch für Interviewfragen im Vorfeld zur Verfügung stand.

Am Freitag dem 20. April 2018 fand der diesjährige Landeslehrlingswettbewerb der Maler in den Lehrwerkstätten des Technikzentrums in der Koschutastraße in Klagenfurt statt.

Hinter den Kulissen des Wettbewerbs wurde alles schon fleißig vorbereitet, damit der Wettbewerb reibungslos ausgetragen werden kann. Ich begab mich einige Tage vorher in die Malerwerkstätte und traf den Landeslehrlingswartstellvertreter und Trainer, Herrn Malermeister Alexander Trapp. Herr Trapp war gerade dabei den Wettbewerbsraum vorzubereiten und so konnte ich ihm einige Fragen stellen, unter anderem, was seine Aufgaben sind, ob Maler ein typischer Jungenberuf ist und welchen Nutzen ein Sieg bei einem Lehrlingswettbewerb haben kann.

Laut Trapp, sind es dieses Jahr 13 Teilnehmer_innen für den Wettbewerb. „Es gibt viele Mädchen die diesen Beruf wählen. Wir merken auch, dass der Beruf für Jugendliche doch sehr anstrengend ist, da er nicht nur kreativ ist, sondern auch viel Körperkraft abverlangt“, meint er.

Vor dem Wettbewerb am Freitag werden 1 x 1 Meter große Platten, die zuvor geschliffen, grundiert und mit einer saugfähigen Innendispersionsfarbe gestrichen wurden, an die Wand gehängt. Diese vorbereiteten Arbeitsplatten gewährleisten für alle TeilnehmerInnen die gleichen Wettbewerbsbedingungen. In diesen Malerwerkstätte finden unter anderem auch die Lehrabschlussprüfungen statt.

Die vorbereiteten, weißen Wände des Wettbewerbsraumes.

 Malermeister Alexander Trapp unterstützt Reinhold Edlinger, den Landeslehrlingswart, bei den Vorbereitungen der Veranstaltung, der gesamten Organisation, beim Herrichten der Materialen und auch beim Training der Lehrlinge, das sehr individuell gestaltet ist. Dass bis zu 60 Stunden vorher im Betrieb oder zu Hause geübt werden, ist keine Seltenheit. „Wenn es weiter geht mit dem Training für den Bundeslehrlingswettbewerb sind 100 oder 200 Stunden auch nicht viel“, lacht Trapp.

Ich bin neugierig und frage ihn ob die Sieger der Lehrlingswettbewerbe Garantie auf eine Arbeitsstelle haben. Trapp weist darauf hin, dass man sich nicht auf seinen Lorbeeren ausruhen sollte, weil „dann wird es in einem Betrieb auch nicht klappen, nur weil man ein paar Feinheiten beherrscht“. Aber man kann einen Sieg positiv, „werbetechnisch“ für sich nutzen und man merkt schon einige Aufwärtstrends in der Berufswelt.

Beim Kärntner Lehrlingswettbewerb der Maler, bei dem Alexander Trapp selbst vor Jahren teilnahm und gewann, gibt es viele Richtlinien und Kriterien, wie zum Beispiel die Sauberkeit, Farbenreinheit und Deckkraft, die entscheidend für den Sieg sind. Oft sind es nur Millimeter und halbe Punkte die für den Sieg entscheidend sind.

Bevor ich mich mit dem Thema Landeslehrlingswettbewerb und darüber hinaus auseinandergesetzt habe, hatte ich keine Ahnung, dass so viele  Berufswettbewerbe existieren und dass Österreichs Lehrlinge weltweit so erfolgreich sind. Es gibt nämlich noch weitere Wettbewerbe wie die Bundes- und Staatsmeisterschaften, EURO- und WORLDSkills. Dabei ist Österreich immer ganz weit vorne und in den unterschiedlichsten Berufsbereichen haben engagierte  Lehrlinge schon oft die Weltmeisterschaft für Österreich gewonnen.

Wie es den Lehrlingen ergangen ist, nach welchen Kriterien die Jury die Arbeiten bewertet und was ich alles bei den Landeslehrlingsmeisterschaften erlebt habe, erfahrt ihr in meinem nächsten Beitrag…

 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies und Social Media Plugins mit Trackingcookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden! Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung!

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen